Individueller Landeklappenschutz

Während der Endmontage der A320-Familie unterliegen die Landeklappen / Flaps erhöhter Gefahr beschädigt zu werden.
Bei Arbeiten am Flügel oder am Rumpf ist es in der Vergangenheit des Öfteren vorgekommen, dass sogenannte FODs (Fallen Object Damages), also Schäden durch heruntergefallene Werkzeuge, Stöße oder unsachgemäße Montage erzeugt wurden.

Zielsetzung war es also, eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten, die sowohl Kratzern, Beulen und anderen Verformungen standhält. Gleichzeitig werden die relativ dünnen Flaps in der Fertigungslinie mehrfach in ihrer Position (Winkelstellung) verstellt. Dadurch ist eine Grundspannung zwingend nötig. Auch weil die Protection teilweise vertikal auf Bereitsstellungswagen gelagert wird und vor der Abnahme mit dem Flugzeug auf die Start- und Landebahn geht.

 

Die Schutzlösung von HLC Aviation

Durch unsere Schaumstofflösung mit integrierten Metallspangen ist diese Grundspannung gegeben. Dadurch kann die Protection während des gesamten Prozesses und auch schon beim Transport aus dem Werk Bremen in die verschiedenen Fertigungslinien, auf dem zu schützenden Teil aufgebracht bleiben. Eine millimetergenaue Fräsung der Form sichert zu, dass Arbeiten an den Flaps (Verbindung mit weiteren Bauteilen, Vermessungen, etc.) weiterhin unbeeinträchtigt durchgeführt werden können. Der einfachen Handhabung und Lagerung zu Liebe besteht diese Protection jeweils aus einem 4er-Satz (A319/A320) bzw. einem 8er-Satz (A321). Sie wird bereits in Bremen auf die Landeklappen aufgesteckt und bleibt bis zur Endabnahme durch den Kunden am Flugzeug.

 

Der Erfolg der Schutzlösung von HLC

Durch die gemeinsam gefundene Lösung können Schäden während der Endmontage vermieden werden. Die Protection hält sowohl herunterfallenden Werkzeugen als auch Stößen stand und dient gleichzeitig durch die gute Pufferung noch als Rammschutz für die Mitarbeiter. Durch die mehrfach verwendbare Lösung wird ein kostenintensiver Austausch der Flaps vermieden. Auch die Produktionszeiten sind durch Zusatzarbeiten nicht gefährdet.

 

Wollen Sie mehr über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Schaumstoff in der Luftfahrt erfahren, so schauen Sie doch auf unserem YouTube-Kanal vorbei:

https://www.youtube.com/watch?v=qXHlI68RiKs

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.